Zurück hier –> neocron


Neocron gehört dem Genre MMORPG an und ist eine zweiteilige Computerspielreihe. Ausschließlich auf dem vom Entwickler betriebenen Server findet das Spiel statt. Dieses simuliert eine postapokalyptische Welt. Mehrere Spieler gleichzeitig können sich dort bewegen. Als Genre wird vom Entwickler Cyberpunk angegeben. Es finden sich aber auch viele Science Fiction Elemente sowie Dark Future im Spiel. Dem Spieler, dem so genannten Runner steht ein Repertoire zur Verfügung, in Form von starken und robusten Supersoldaten über intelligente und geschickte Spione bis hin zu den mental und körperlich unterentwickelten „Psi Mont“.

Wie in fast alle Rollenspielen gibt es auch einen Allrounder den „private Eye“. Dieser besitzt von allen Fähigkeiten etwas. Er hat aber keinen Skill. Eine große Auswahl an Berufen stehen dem Spieler zur Verfügung wovon manche aber von der gewählten Rasse abhängig sind. In diesem Spiel werden die Geschehnisse aus der Ego Perspektive betrachtet im Gegensatz zu den anderen klassischen MMORPGs bei denen die Geschehnisse aus der Außenperspektive betrachtet werden.

Ausgeführt werden die Aktionen der Spielfigur wie in einem konventionellen Ego-Shooter, nicht durch rundenbasiertes Agieren.

Im Gegensatz zu den klassischen MMORPGs ist das Skillsystem bei Neocron komplexer und detailreicher aufgebaut. Durch das Spielsystem wird dem Runner die Freiheit geboten sein ganz persönliches, nahezu einzigartiges Skillsetup zu entwerfen. Somit ist er frei von Zwängen des klassischen MMORPGs. Entwickelt wurde das Spiel von dem deutschen Unternehmen Reaktor Media GmbH.

Vermarktet wurde es anschließend vom Publisher 10tacle im 2007.

Ende des 27. Jahrhunderts spielt Neocron. Es gibt so gut wie kein Leben mehr auf dem Planeten. Es gibt Ceres-Kriege, Umweltvergiftung, eine globale Erwärmung und schädliche Strahlungen. Diese durchdringen den Planeten und verwandeln ihn in eine graubraune Schlammkugel. Nachdem der Spieler seinen Charakter ausgewählt hat und das Spiel installiert wurde befindet sich der Spieler in seinem Appartement. Seine Ausstattung ist abhängig von der gewählten Fraktion des Spielers. Geld kann er bekommen indem er Aufträge annimmt, welche er an den Terminals erhält, die sowohl im Appartement als auch überall anders in Neocron verteilt sind. Es können Aufträge angenommen werden, Mails geschrieben und gelesen werden sowie das Forum betreten werden. Die verschiedensten Aufträge sind dabei zu erledigen.

Diese reichen von Lieferaufträgen bis hin zum Waffenbau.

Mit den so genannten „Sewers“ ist es dem Spieler möglich seine Intelligenz und Geschicklichkeit zu trainieren.

Diese Sewers liegen unter der Erde und dort gibt es Ratten, Käfer und Bienen. Tötet der Spieler die Tiere erhält er dafür Geld und trainiert seine Eigenschaften. Über 1000 manipulierte Gegenstände und Waffen, angefangen beim Messer über den Nagelwerfer sowie Shotguns bis hin zu Flammenwerfern und Laserkanonen gibt es im Spiel. Der Private Eye hat kein spezielles Einsatzgebiet.

Anfangs entwickelt er sich schwach aber dann gleichmäßig zum besseren.

In allen Gebieten kann er gut werden. Doch so gut wie eine spezialisierte Klasse auf diesem Gebiet nie. Er ist ein normaler Bürger und wohnt in einem kleinen Appartement und besitzt das Potential eines Kopfgeldjägers, Partylöwen, PSI-Kämpfer oder einem Kriminellen. Sehr flexibel ist der Sky physisch sowie psychisch.

Sein Verstand ist scharf doch seine Körperkräfte eingeschränkt.

Besonders im Hacken, Steuern und Drohen beweist er sich.

Leicht unterlegen ist er dem Private Eye im körperlichen. Durch Training kann er dieses Manko aber verbessern. Ihm bietet sich das Potenzial sich in allem zu verbessern.

Er hat es physisch schwer. Geht es aber Richtung PSI-Kräfte und Skills hat er es leichter.

Ein Produkt der Ceres-Kriege ist der Gen Tank. Dieser ist robust und stark. Gezüchtet wurde er als Soldat zur Kriegsführung.

Mit ihnen wurden die Kriege gewonnen. Danach überließ man die GenTanks sich selber. Der GenTank ist verstört, sehr aggressiv und begabt im Umgang mit Waffen aller Art. Stark benachteiligt im körperlichen ist der PSI Monk. Selbst unter großer Anstrengung ist es für ihn kaum möglich „stark“ zu werden. Im PSI-Bereich steht ihm dafür alles offen. Vor den Ceres-Kriegen waren die PSI Monks die herrschende Klasse in Neocron. Die Rezepte für die GenTanks kamen von ihnen. Bei den Neocron Bürgern sind sie nicht gut gelitten aufgrund ihrer Herzlosigkeit.

Gespielt werden kann dieses MMORPG wie ein Egoshooter aus der Ich-Perspektive.

Mit der Tastatur und der Maus wird das Spiel geführt.

Viele Optionen werden geboten, wie ein Navigationssystem, Karten, ein Kompass, Inventar und noch einiges mehr.

Im unteren Bildrand wird der Spieler darauf hingewiesen, welche Spieler sich im Moment in der Nähe aufhalten. Mit den anderen Spielern kann kommuniziert werden über das Chatfenster, welches sich auch am unteren Bildrand befindet. Dies ist sowohl direkt möglich wie auch Lokal in der aktuellen Zone. Im Hintergrund steht bei dem Spiel die Grafik.

Dennoch bietet es eine sehr schöne, ordentliche und auch zeitgemäße Grafik. Detailreich gestaltet sind auch die Spielwelten sowie die Waffenmodelle. Das Spiel benötigt nur 400 MHz und eine 3 D Karte.

Gut gelungen ist der Sound. Dieser ist passend und abwechslungsreich. Hochqualitative Hintergrundmusiken begleiten den Spielverlauf.

Neocron hebt sich von den anderen Spielen positiv ab und ist ein sehr gutes MMORPG. Die Unterscheidung liegt in der EgoShooter Bedienung sowie der Perspektive und dem Cyber Punk Style. 9,95 € kostet das Spiel monatlich. Der Nachfolger des Spiels ist Neocron 2. Nach einer längeren Bewusstlosigkeit wacht der Spieler an einem fremden Ort auf und dessen Anlage er erkunden sollte. Des Weiteren sollte er mit allen Nicht-Spieler-Charakteren reden. Der so genannte Gravlift ist die einzige Möglichkeit aus dem Raum raus zu kommen.

Dazu muss der Spieler in den blauen Strahl treten durch den er dann nach oben befördert wird. Der Spieler gelangt an eine große Tür. Mit einem Klick nach rechts öffnet sich diese und der nächste Raum kann betreten werden. Außerhalb der unheimlichen Basis sieht der Spieler dann andere NSCs. Von denen kann er nützliche Informationen erhalten zu seiner Charakterklasse.

Nun kann der Spieler eine große Rampe runter gehen sich nach links wenden wo er dann einen GenRep Terminal findet.

Das genetische Profil des Spielers wird vom Terminal gespeichert und hat zwei Funktionen.

Sollte der Spieler sterben kann er mit dem Auswählen eines GenReps widerbelebt werden. Es besteht auch die Möglichkeit hin und her zu warpen zwischen den GenReps die er auf seinen Reisen aktivieren kann.

 
was_ist_neocron_neocron2.txt · Zuletzt geändert: 2008/09/04 00:37 von admin
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki